1926 wurde in Maine, dem östlichsten Staat der USA, das vierte Motel Escape eröffnet. Und obwohl immer wieder auf mysteriöse Weise Besucher bei den Ausflügen in die raue Wildnis der Region verschwanden, verbuchte auch dieses Autohotel durchschlagende Erfolge. Und da es von hier aus nur noch ein Katzensprung ins abenteuerliche Kanada war, öffnete schon 1932 in Ontario der nächste Ableger. Das stilvolle Holzhaus lag mitten in der kanadischen Wildnis zwischen Grundy und Gurd Lake, dort wo 1959 einmal der Grundy Lake Provincial Park eröffnet werden sollte.

Damals gab es dort noch keinen Highway, sondern das Motel warb mit einem einmaligen Erlebnis in der kanadischen Natur. Mitunter lag es aber an Morten Delapores Grundy-Lake-Niederlassung, dass bereits 1936 der 132 km lange Ontario Highway 69 erbaut wurde, der Parry Sound im Süden mit Greater Sudbury im Norden verbinden sollte.